Aktuelles

Die Jugendpflege bietet einen Newsletter an.

 

Anmeldungen  für die Ferienprogramme 2020 sind nun möglich.

Kontakt:

VG Rhein-Mosel

Am Viehtor 2

56321 Rhens

 

tobias.rutz@vgrm.de

Tel 02607/49-254

Fax 02607/49-8254

 

philipp.pilcher@vgrm.de

Tel 02607/49-258

JES! Eigenständige Jugendpolitik - mit PEP vor Ort

Deine Meinung ist bei diesem Projekt gefragt!

Niemand weiß besser was Jugendliche wollen als du selbst. Deshalb werden wir im Rahmen dieses Projekts auch mit dir in Kontakt treten um deine Meinung und deine Vorstellung mit in das Projekt einzubeziehen. Dazu möchten wir mit dir zunächst Online über https://partool.kjr-myk.de in den Austausch treten um bereits eine Idee von dem zu bekommen was dich und euch in der Verbandsgemeinde Rhein-Mosel und in jedem der einzelnen Orte bewegt.

Die Verbandsgemeinde Rhein-Mosel ist Modellregion beim Förderprogramm JES! Eigenständige Jugendpolitik - mit PEP vor Ort. Dabei steht JES! für Jung Eigenständig Stark! und PEP ist ein Praxisentwicklungsprojekt zur Profilierung der Jugendarbeit.

Politik kümmert sich derzeit hauptsächlich um Klein(st)kinder mit dem Ausbau von Kindergärten und dem Einrichten von Krippenplätzen. Auch Grundschulkinder sind in der Politik sehr präsent mit der betreuenden Grundschule oder Ganztagsschule. Sind Kinder älter als 10 oder sogar jugendlich, kümmert sich "Politik" oftmals nur noch wenig um diese jungen Menschen.

Damit auch Jugendliche in der Politik Gehör finden und ihre Belange von der Politik wahrgenommen und angegangen werden, soll das Projekt zum einen Möglichkeiten zur Verfügung stellen, wie junge Menschen sich besser (politisches) Gehör verschaffen können um eigene Ideen und Projekte umzusetzen und zum anderen soll es die politischen Voraussetzungen schaffen, die dafür benötigt werden um junge Menschen dauerhaft und auch in Zukunft mit in die (politischen) Entscheidungen miteinzubeziehen.

Dafür wird zunächst eine Politikfeldanalyse durchgeführt die die vorhandenen Strukturen an Jugendarbeit in der Verbandsgemeinde Rhein-Mosel aufzeigt. Auf dieser Grundlage sollen dann im Anschluss (Ende Mai 2018) Ziele erarbeitet werden wie eine Strategie für eine eigenständige Jugendpolitik aussehen kann.


Anrufen

E-Mail